Seite 1 von 26   »

28. Mai. 2017
Sportlich enttäuschend verlief die zweite Weltcup-Station des Kanu-Rennsport-Nationalteams in Szeged (HUN). Bei teilweise irregulären Bedingungen kamen Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci nicht über das C-Finale und damit die Plätze jenseits der Top 20 hinaus. Für Mario Siegl und Christoph Kornfeind waren die Rennen schon nach den Vorläufen beendet.
27. Mai. 2017

Sensationeller Saison-Auftakt für Markus „Mendy“ Swoboda: der oberösterreichische Para-Kanute gewann beim ersten Weltcup-Bewerb in Szeged (UNG) seine beiden Rennen über KL2 sowie VL2 (Kanu mit Ausleger). Weniger erfolgreich verliefen die Rennen der weiteren OKV-Starter Viktoria Schwarz, Ana Roxana Lehaci, Mario Siegl und Christoph Kornfeind.

21. Mai. 2017

Die Klagenfurterin Valentina Dreier belegte im Rahmen der Schweizer Meisterschaft auf der Moesa zwei Mal den vierten Rang. Auf der schwierigen, 3,8km langen Strecke unterhalb des St. Bernhard Passes konnte sich die Kärntnerin direkt hinter den Spitzenfahrerinnen aus der Schweiz und Italien als Vierte platzieren. Am darauffolgenden Tag belegte Dreier im Sprint-Bewerb (500m) auf dem Tessin ebenfalls Platz 4.

21. Mai. 2017
Viktoria Schwarz, Ana Roxana Lehaci und Mario Siegl konnte sich beim ersten Weltcup der Saison in Montemor (POR) jeweils unter den ersten Zehn klassieren: Viktoria Schwarz belegte über K1 200m Platz 6, Ana Roxana Lehaci wurde Fünfte über K1 5000m, Mario Siegl Zehnter über K1 5000m.
18. Mai. 2017

 

Nach ihrer Auszeit im Anschluss an die Olympischen Spiele 2016 gehen Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci mit neuen Kräften in die Kanu-Sprint Saison. Die ersten beiden Weltcup-Stationen bestreiten die Oberösterreicherinnen noch im Einer, ab dem Weltcup-Bewerb in Belgrad gehen sie im gewohnten K2 an den Start. Bei den Herren wird der 25-jährige Mario Siegl im K1 über drei Distanzen an den Start gehen.

Seite 1 von 26   »