9. Apr. 2017

Kanu-Slalom: Nächster Sieg für Nadine Weratschnig und Corinna Kuhnle landet erneut am Podest

Für Österreichs Kanu-Slalom-Elite stand vom 8. – 9. April das nächste internationale Kräftemessen auf dem Programm. Beim ICF-Weltranglistenrennen in Markkleeberg/GER gelang der jungen Kärntnerin Nadine Weratschnig im C1 erneut der Sprung nach ganz oben. Corinna Kuhnle musste sich im K1-Bewerb lediglich der deutschen Europameisterin von 2014, Ricarda Funk, geschlagen geben.

 

Lisa Leitner und Viktoria Wolffhardt schafften im K1 ebenfalls den Finaleinzug und belegten dort die guten Ränge 6 und 9. Nina Weratschnig, die Schwester von Nadine, scheiterte bereits in der Qualifikation und für Antonia Oschmautz war im Semifinale Schluss.


Bei den Herren reichte es dieses Mal nicht für einen Einzug ins Finale der letzten 10. Matthias Weger landete im Semifinale als bester Österreicher auf Platz 14, dicht gefolgt von Mario Leitner auf Rang 16. Felix Oschmautz kam aufgrund von 6 Strafsekunden nicht über den 28. Platz hinaus.

ERGEBNISSE
Sonntag, 9. April 2017

K1 – Damen
Finale:
1. Ricarda FUNK                   GER  2 98.67     0.00
2. Corinna KUHNLE            AUT  0 99.87 +1.20
3. Jasmin SCHORNBERG        GER  0 102.70 +4.03
6. Lisa LEITNER                  AUT  2 104.30 +5.63
9. Viktoria WOLFFHARDT  AUT  4 108.88 +10.21

Semifinale:
17. Antonia OSCHMAUTZ  AUT  6 113.24 +14.00

Qualifikation 2. Lauf:
14. Nina WERATSCHNIG   AUT 52 164.46 +57.41

 

K1 – Herren
Finale:
1. Jiri PRSKAVEC                   CZE 0 89.61 0.00
2. Hannes AIGNER                GER 0 90.89 +1.28
3. Dariusz POPIELA               POL 0 91.71 +2.10

Semifinale:
14. Matthias WEGER          AUT 0 94.62 +4.89
16. Mario LEITNER             AUT 0 95.47 +5.74
28. Felix OSCHMAUTZ        AUT 6 98.74 +9.01

C1 - Damen
1. Nadine WERATSCHNIG  AUT 4 112.34 0.00
2. Andrea HERZOG                GER 2 116.87 +4.53
3. Jana MATULKOVA              CZE 2 118.16 +5.82

 

Medien-Rückfragen:
Hannes Maschkan +43 664 53 188 37 h.maschkan@mk-sports.at www.mk-sports.at