17. Jun. 2017

Bitteres Halbfinal-Out beim Weltcup in Prag

Nach dem starken Start in die Weltcup-Saison am Freitag war Österreichs Kanu Slalom Nationalteam am Samstag in Prag nicht mehr so sehr vom Glück verfolgt. Die C1-Damen Viktoria Wolffhardt (14. Platz) und Nadine Weratschnig (23.) sowie die K1-Herren Mario Leitner (16.), Matthias Weger (22.) und Felix Oschmautz (28.) verpassten allesamt den Einzug ins Finale.

„Unterm Strich hat es aus verschiedensten Gründen leider nicht ganz gereicht. Die Ansätze sind sehr gut, wir müssen hart weiterarbeiten“, bilanzierte Cheftrainer Helmut Oblinger. Besonders bitter war das Aus bei den Damen für Weratschnig, die als Halbfinal-Schnellste ins Ziel kam, im Nachhinein jedoch eine 50-Sekunden-Strafe aufgebrummt bekam.

Bei den Herren war für Oschmautz deutlich mehr möglich, nach einem frühen Torfehler fand er jedoch nicht mehr in den Lauf hinein. Am Sonntag hat der OKV in Prag noch weitere heiße Eisen im Feuer, die im K1 Damen-Bewerb auf Medaillenjagd gehen.


Ergebnisse

C1 Damen:
14. Platz - Viktoria Wollfhardt
23. Platz - Nadine Weratschnig

K1 Herren:
16. Platz - Mario Leitner
22. Platz - Matthias Weger
28. Platz - Felix Oschmautz