18. Jun. 2017

6. Platz für Corinna Kuhnle beim Weltcup Auftakt in Prag

Zwei Wochen nach dem EM-Titel erreichte die Niederösterreicherin Corinna Kuhnle als beste Österreicherin den 6. Platz beim Weltcup Auftakt in Prag. Leitner, Wolffhardt und Oschmautz konnten sich nicht fürs Finale qualifizieren und landeten auf den Plätzen 16, 20 und 28.

Kuhnle ging als Semifinalschnellste ins Rennen, jedoch waren vier Torfehler und somit 8 Strafsekunden zu viel, um eine Medaille zu holen. „Der Speed war OK, aber nach der ersten Torberührung wurde ich zu hektisch und habe viel zu viele Fehler gemacht“, analysierte Kuhnle nach dem Finale. Lediglich eine Torberührung weniger hätte für das Podium gereicht.

„Conni war sehr schnell, hat sich jedoch von den Fehlern beirren lassen. Wäre sie unbeeindruckt weitergefahren, wäre eine Medaille möglich gewesen“, so Oblinger.

Lisa Leitner hat es im Semifinale an der nötigen Aggressivität gefehlt, um sich fürs Finale zu qualifizieren. „ Wir werden in den nächsten Wochen weiter an der Konstanz arbeiten. Ich bin dennoch mit den Leistungen aller Sportlerinnen und Sportler zufrieden“, zieht Oblinger Bilanz vom Wochenende.

Nächster Weltcup: 23.06.2017 – 25.06.2017 Augsburg (GER)
Ergebnisse
K1 Damen:
6. Platz- Corinna Kuhnle
16. Platz – Lisa Leitner
20. Platz - Viktoria Wollfhardt
28. Platz - Antonia Oschmautz