2. Sep. 2017

Kanu Slalom: Zweiter Platz für Wolffhardt im Canadier-Einer (C1) beim Weltcup in Ivrea

Die Niederösterreicherin Viktoria Wolffhardt belegte heute im Canadier-Einer (C1) hinter Jessica Fox aus Australien den sensationellen zweiten Platz. Nadine Weratschnig, die das Semifinale noch für sich entscheiden konnte, wurde mit einer Torberührung Vierte. Bei den Herren konnte sich im Kajak-Einer (K1) kein Österreicher für das Finale qualifizieren.

Viktoria Wolffhardt, die nach dem Semifinale noch auf Rang sieben lag, landete heute beim vierten und vorletzten Weltcuprennen der Saison hinter Jessica Fox (AUS) und vor Tereza Fiserova (CZE) auf dem sensationellen zweiten Platz. „Aufgrund meiner Kreuzband-OP Anfange des Jahres habe ich diese Saison im C1 ein bisschen gestrauchelt und war schon happy, dass ich es heute ins Finale geschafft habe. Ich habe aber gewusst, dass ich noch schneller fahren kann und das ist mir im Finale gelungen. Bei einem Rückwärtstor habe ich ein bisschen Zeit verloren, aber sonst war es ein wirklich guter Lauf. Dass es für eine Medaille reichen wird, hätte ich aber nicht geglaubt“, freut sich die strahlende Zweitplatzierte aus Tulln. Die 19-jährige Nadine Weratschnig stellte mit Platz eins im Semifinale einmal mehr ihr Talent unter Beweis. Im Finale fehlten ihr lediglich 2,44 Sekunden aufs Podest.


Im heutigen Semifinale der Herren konnten sie die OKV-Sportler Mario Leitner (22. Platz), Matthias Weger (25. Platz) und Felix Oschmautz nicht für das Finale qualifizieren.
Morgen Sonntag, bestreiten Corinna Kuhnle, Lisa Leitner, Viktoria Wolffhardt und Nina Weratschnig um 10:00 Uhr das Semifinale, die besten Zehn starten um 13:33 Uhr mit dem Finale.