3. Sep. 2017

Kanu Slalom: Lisa Leitner gewinnt Bronze bei Weltcup in Ivrea

Die junge Kärntnerin gewinnt sensationell beim vorletzten Weltcuprennen der Saison 2017 ihre erste Weltcup-Medaille. In einem fehlerfreien Lauf belegte sie hinter Ricarda Funk (GER) und Jessica Fox (AUS) den dritten Rang. Viktoria Wolffhardt, Corinna Kuhnle und Nina Weratschnig konnten sich hingegen nicht für das Finale qualifizieren.

Mit zwei Einzel-Medaillen geht für den Österreichischen Kanuverband ein sehr erfolgreiches Rennwochenende zu Ende. Nach der gestrigen Silbermedaille von Viktoria Wollfhardt im Canadier-Einer (C1) konnte heute ihre Teamkollegin Lisa Leitner im Kajak-Einer (K1)  mit Platz drei für Furore sorgen. „Ich bin gut in den Lauf gestartet und habe nur im letzten Streckenabschnitt einen Fehler gemacht, der mir einiges an Zeit gekostet hat. Es war erst mein drittes Finale überhaupt und dass es gleich für eine Medaille gereicht hat, hätte ich nicht gedacht. Diese Saison ist bis jetzt nicht so gut gelaufen, deswegen bin ich umso glücklicher“, so die strahlende Lisa Leitner.

Weniger erfreulich verlief der heutige Renntag für Corinna Kuhnle. Die Europameisterin, die im Qualifikationsrennen noch die Konkurrenz um 6 Sekunden deklassierte, konnte sich heute mit sechs Strafsekunden und Platz 18 nicht für das Finale qualifizieren. Auch Viktoria Wollfhardt konnte an ihre gestrige Leistung im C1 nicht anschließen und platzierte sich auf Rang 17. Die Kärntnerin Nina Weratschnig beendete ihr Semifinale an 22. Stelle.  

Nach der vierten Weltcupstation reist das OKV-Slalom Team weiter nach Spanien, wo kommendes Wochenende das Weltcup-Finale in La Seu d´Urgell/SPA über die Bühne geht. Letzter Wettkampf 2017 und gleichzeitig Saisonhöhepunkt ist die Weltmeisterschaft in Pau/FRA von 27. September bis 01. Oktober 2017.