9. Sep. 2017

Kanu Slalom: Bronzemedaille für Nadine Weratschnig beim Weltcup-Finale

Nadine Weratschnig gewann heute beim Weltcup-Finale in  La Seu d´Urgell/ESP sensationell die Bronzemedaille im Canadier-Einer (C1). Der Sieg ging an die Spanierin Nuria Vilarrubla vor Jessica Fox aus Australien. Viktoria Wolffhardt beendete das Rennen auf dem guten fünften Platz. Die heutige Platzierung von Weratschnig brachte ihr darüber hinaus auch in der Weltcup-Gesamtwertung den dritten Platz. Die Herren verpassten im Kajak-Einer (K1) allesamt den Einzug ins Finale. 

Nadine Weratschnig qualifizierte sich heute Vormittag im C1-Semifinale nach einem soliden Lauf mit Platz fünf für das Finale. Die zweite Österreicherin am Start, Viktoria Wolffhardt, verlor nach einem Topstart im ersten Durchgang bei einer Berührung von Tor 14 wertvolle Zeit, qualifizierte sich mit Rang sechs aber ebenfalls für das Finale am Nachmittag.

Im Finale konnten die beiden Österreicherinnen erneut  überzeugen. Nadine Weratschnig startete gut in ihrem Lauf, verlor aber bei Tor 22 wertvolle Zeit, als ihr Boot fast zum Stillstand kam. Die junge Kärntnerin kämpfte aber bis zum Schluss und holte sich in einer Zeit von 113,01 Sekunden den dritten Platz und somit ihre erste Weltcup-Medaille.  Auf die Siegerin Nuria Vilarrubla (ESP) fehlten ihr 4,64 Sekunden und  auf die zweitplatzierte Jessica Fox (AUS) 2,12 Sekunden. Die strahlende Bronze-Medaillen Gewinnerin zeigte sich mit ihrem heutigen Abschneiden und der bisherigen Saison sehr zufrieden: „Mein Finallauf war wirklich gut, aber ich musste bis zum Schluss zittern. Dass es dann für meiner erste Weltcup-Medaille gereicht hat, hat mich selber überrascht, aber ich bin natürlich super happy. Ich fühle mich zur Zeit richtig fit und werde jetzt nochmal richtig Gas geben, dass für die WM Ende September alles passt.“

Viktoria Wolffhardt hatte im oberen Teil des Kurses sichtlich Schwierigkeiten ihre Linie zu finden, konnte aber im unteren Teil aufholen und erreichte in einer Zeit von 114,30 Sekunden (+ 5,93) den guten fünften Platz.   

Mit ihren heurigen Resultaten belegt Weratschnig mit insgesamt 234 Punkten und nur zwei Punkten Rückstand auf die Zweitplatzierte, die Tschechin Tereza Fiserova, den dritten Rang im  Gesamtweltcup der C1 Klasse. Gesamtsiegerin wurde die Australierin Jessica Fox mit 307 Punkten. Viktoria Wolffhardt reiht sich mit 203 Punkten auf Platz sechs  ein.

Bei den Herren verpasste Mario Leitner mit dem 21. Platz im K1-Semifinale den Einzug in die Endrunde der besten Zehn. Matthias Weger wurde bei Tor 20 mit einer für ihn offenbar nicht nachvollziehbaren 50-Sekunden Strafe belegt und konnte sich mit Platz 37 ebenso wenig für das Finale qualifizieren wie Felix Oschmautz mit Rang 30.

Morgen, Sonntag, stehen für Corinna Kuhnle und Lisa Leitner die Finalbewerbe im Kajak-Einer (K1) auf dem Programm. Leitner konnte vorige Woche beim Weltcup in Ivrea/ITA sensationell die Bronze-Medaille holen.  

Nähere Informationen zur letzten Weltcupstation finden siehier

Programm Sonntag, 10. 09. 2017

  • 10:00 Kayak-Einer (K1) Damen - Semifinale
  • 13:30 Kayak-Einer (K1) Damen - Finale