29. Nov. 2017

Drei Österreicher fiebern Start der Kajak-Freestyle-Weltmeisterschaft entgegen

Ab heute gehen in San Juan (ARG) die Weltmeisterschaften im Kajak-Freestyle mit österreichischer Beteiligung über die Bühne. Zwei Steirer und eine Kärntnerin kämpfen im Nordwesten Argentiniens vorerst um den Einzug ins Viertelfinale.

Rund 175 Aktive aus aller Welt haben für die Titelkämpfe in Südamerika genannt, darunter drei Österreicher: Marcel Bloder (27), mehrfacher österreichischer Meister sowie Staatsmeisterin Christina Hochstrasser (23) und Vize-Staatsmeisterin Denise Rebnegger (23), allesamt vom Kanu Club Graz. Für die beiden Damen ist die Weltmeisterschaft Neuland und beide streben bei ihrer Premiere den Einzug ins Viertelfinale an. Marcel Bloder ist dagegen WM-erprobt – er möchte in San Juan seinen bei der letzten WM errungenen 20. Platz übertreffen.

Die heimischen Athleten sind bereits seit vier Wochen vor Ort und bereiten sich intensiv auf das Saison-Highlight vor. Davor war die heimische Mugl-Wave in Graz Trainingsstützpunkt für das Trio. Den Auftakt in San Juan macht Marcel Bloder heute Mittwoch ab 16:30 europäischer Zeit. Am Donnerstag folgen dann die Damen Denise Rebnegger (15:30 Uhr) und Christina Hochstrasser (19:30 Uhr). Am Samstag werden im Rahmen der Finale die neuen Weltmeister gekürt. Sämtliche Rennen können per Livestream unter https://www.olympicchannel.com/en/events/canoe-2017-icf-freestyle-world-championships---san-juan-arg/ mitverfolgt werden.