Drachenboot

Diese spektakulär anmutende Sparte des Kanu-Sports ist zwar in ihrem Herkunftsland China bereits über 2.500 Jahre alt, wird aber in unseren Breiten erst seit relativ kurzer Zeit ausgeübt. Trotzdem finden die über 12m langen und von teils bis zu 20 Paddlern gelenkten Boote großen Zuspruch, bei Athleten wie beim Publikum. Drachenboote, auf chinesich lóngzhõu genannt, sind offene Paddelboote, die oftmals mit Schnitzereien und Bemalungen versehen sind, die stilisierte chinesische Drachen darstellen. Die Boote werden mithilfe von Stechpaddeln bewegt und seit 1995 finden regelmäßig internationale Wettkämpfe statt. Wettkämpfe finden in Herren-, Damen-, Mixed und Open Bewerben statt und sind unterteilt in Junioren, Premier und Masters. Befahren werden Distanzen zwischen 200m (Sprintstrecken) und 10.000m (Langstrecken), die gebräuchlichste bei nationalen und interntionalen Wettkämpfen ist allerdings die 2000m Mittelstrecke.