Kanupolo

Vorwort, Felix-Kutscha Lissberg, Bereichsleiter Kanupolo im ÖKV

2007 wurde der Kanupolosport in Österreich wiedergeboren. Vereinzelte bestehende Kajakvereine, anfangs ausschließlich die Routiniers aus Ybbs und die Newcomer aus Wien, haben ihre Paddler zusammengekratzt und den Meistertitel im Rahmen internationaler Turniere ausgespielt. Seitdem hat sich eine rege Bewegung in Gang gesetzt und die Polo-Community wächst stetig.

Aktuell verzeichnen wir sechs aktive Vereine mit insgesamt etwa 120 aktiven Polospielern und Polospielerinnen. Diese Bewegung wurde einerseits durch Mitglieder vorangetrieben, die professionelles Vorwissen aus dem Ausland oder anderen Kanusparten mitgebracht haben, andererseits durch die Zielstrebigkeit, die in unseren Vereinen wöchentlich an den Tag gelegt wird. Gemeinsame Trainingslager und Wettkämpfe, Lehrveranstaltungen zu Regelkunde sowie Übungsleiterausbildungen sind weitere wichtige Säulen in unserer Entwicklung.  Die gegenseitige Unterstützung aufstrebender Vereine (z.B. durch Leihgabe von Equipment) schafft ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, das dem Vorbild der internationalen Polo-Family folgt. 

Auch international lenken wir mit einigen Turnierteilnahmen bereits wieder Aufmerksamkeit auf Kanupolo in Österreich. Als Highlights sind hier die Europameisterschaften 2017 und 2019 zu nennen, deren erfolgreiche Teilnahme sogar eine Wildcard für das Herren-Nationalteam an der Weltmeisterschaft 2021 in Rom eingespielt hat. 

Sehr erfreulich ist außerdem, dass wir einigen guten Start in der Nachwuchsarbeit hinlegten, sodass unser Ziel der erstmaligen Teilnahme eines U21-Nationalteams an einem internationalen Großereignis immer weiter in reichbare Nähe rückt. Auch die Ambitionen für unser Damennationalteam sind groß - der Blick in die Zukunft für Kanupolo Österreich ist also durchaus hoffnungsvoll.

 

Clubs in Österreich


Graz

Verein: Kanu Club Graz, Sektion Kanupolo

Website: https://www.kanuclubgraz.at

Facebook: https://www.facebook.com/kanuclubgraz

Instagram: https://www.instagram.com/kanuclubgraz/

Ansprechpartner: Daniel Weigend, kanupolo(at)kajakgraz.com

Das Grazer Kanupoloteam ist ein Teil des Kanu Club Graz und erfreut sich stetig wachsenden Zulaufes aus unserem Paddelverein und von Neueinsteigern. Seit 2017 gibt es bei uns regelmäßige Kanupolo Trainings. Seitdem hat sich Graz in Sachen Trainingsqualität und Professionalität stark gesteigert. Angefangen hat alles auf der aufgestauten Mur, mit in den Bäumen hängenden Toren, dann ab Sommer 2019 wurde in Graz auf dem traumhaft idyllisch gelegen Mariatroster Teich direkt unter der Basilika Mariatrost ein wettkampfkonformes Spielfeld erbaut. Dort werden mehrmals wöchentlich die Trainingseinheiten durchgeführt und mehrmals im Jahr Turniere abgehalten. Zudem konnten wir bereits die Österreichischen Meisterschaften in Graz ausgetragen. In den kalten Wintermonaten wird zum Training ins Hallenbad ausgewichen. Bei den Trainings, Teambuilding-Veranstaltungen und Trainingslagern bereitet sich das Grazer Kanupoloteam intensiv für die diversen Turniere vor. Ziel ist es neben dem möglichst erfolgreichen Abschneiden bei den Turnieren, möglichst viele für den in Österreich kaum bekannten Sport zu begeistern.­­


Innsbruck

Verein: Naturfreunde Innsbruck - Kanupolo

Website: https://innsbruck.naturfreunde.at/service/fachgruppen/paddelfreunde/

Facebook: https://www.facebook.com/kanupoloinnsbruck/

Ansprechpartner: Julian Walkner, j.walkner(at)hotmail.com

Tirol ist nicht nur in Österreich sondern in ganz Europa bekannt für seine tollen Wildwasserkajak Möglichkeiten. Aus diesem Grund ist es nicht überraschend, dass in dieser Region viele begeisterte PaddlerInnen wohnen. 2014 fanden sich erstmals einige dieser zusammen um am Natterersee etwas südlich von Innsbruck, Kanupolo zu spielen. Die selbst konstruierten Tore aus dieser Zeit sind immer noch das Herzstück des Vereins. Noch im Sommer 2015 wurden die ersten Turniere mit dieser Hobbymannschaft angesteuert, und diese verliefen überraschend gut! Vor allem Paddeltechnisch waren die SpielerInnen von Innsbruck aufgrund ihrer Wildwassererfahrung ihren Gegnern zumeist ebenbürtig und konnten so bei ihren ersten österreichischen Meisterschaften einen starken 4. Platz erreichen. Leider waren viele dieser SpielerInnen nicht lange im Verein dabei da es die Meisten schnell wieder ins Wildwasser zog. So dauerte es bis 2020, dass  Innsbruck erneut eine Mannschaft stellen konnte. Durch eine Neuaufstellung im Verein, konnten wieder einige motivierte neue SpielerInnen gewonnen werden, welche sich ins Zeug legen in den nächsten Jahren zu den anderen Vereinen in Österreich aufschließen zu können. Durch die Eingliederung in den Naturfreunde Verein konnte so der Spielerpool enorm erweitert werden und der Verein blickt in eine spannende und rosige Zukunft.


Linz

Verein: Schnecke Linz, Sektion Kanupolo

Website: http://kanupololinz.at

Facebook: https://www.facebook.com/KanupoloLinz/

Instagram: www.instagram.com/kanupololinz/

Ansprechpartner: Mendy Swoboda, info(at)kanupololinz.at

Kanupolo in Linz - Innovation und Tradition beim UKRV Schnecke Linz: Auslöser war der mehrfache Paralympische Welt- und Europameister Mendy Swoboda. Als Teilnehmer bei einem Spaßturnier, hat ihm Kanupolo so gefallen, dass er 2017 beschloss diese Sportart in Linz zu etablieren. Spontan fuhr Mendy nach England, um dort Polomaterial zu besorgen.

2018 gelang es einige Spieler zu finden und den Grundstein für ein Team zu legen. Erstmals wurde an der Österreichischen Meisterschaft teilgenommen. 2019 war vor allem geprägt von strukturellen Entwicklungen, sowie die sportlichen Fähigkeiten des Teams zu entwickeln.

2020 starteten wir mit vielen Ambitionen zur Mitgliedergewinnung und sportlichen Verbesserung. Doch auch uns holte Corona ein, so dass geordnetes Teamtraining und angebotene Kurse leider unmöglich waren. Dennoch fanden viele neue Spielerinnen und Spieler den Weg zu uns und waren bei den möglichen Trainingseinheiten mit vollem Einsatz dabei. Unser bisher größter sportlicher Erfolg, der dritte Platz bei der Österreichischen Meisterschaft gelang ebenfalls 2020.

Wir sind eine bunte Mischung aus Spielern und Spielerinnen, die Freude am Paddeln und ein toller Teamspirit vereint. Neue Mitglieder sind jederzeit gern willkommen. Der UKRV Schnecke Linz ist unser Stammverein. In unserem Bootshaus sind u.a. ein Ergometerraum, eine Kraftkammer und ein Paddelbecken. Dies nutzen wir im Winter ebenso wie die Möglichkeit im Schwimmbad auf der Gugl zu trainieren. Im Sommer sind wir auf der Donau direkt bei unserem Bootshaus aktiv.


Salzburg

Der Verein Kanupolo Salzburg ist das sportliche Zuhause für den Salzburger Kanupolosport. Ansässig am wunderschön gelegenen Salzach Badesee in Salzburgs Norden, bieten wir die Möglichkeit den Kanu-/Kajaksport im Rahmen der Sportart Kanupolo unter professioneller Leitung und optimalen Rahmenbedingungen zu erlernen und sportlich orientiert auszuüben. 

Der Verein Kanupolo Salzburg hat es sich zum Ziel gesetzt den Kanupolosport fest in Salzburg zu etablieren und eine professionell orientierte Ausbildung zu gewährleisten. Mit dem Start im April 2013 in Salzburg-Rif im Rahmen der Wildwasser Neigungsgruppe des Alpenvereins Österreich, der Gründung des Vereins Kanupolo Salzburg im August 2015, der neuen Location seit April 2018 am Salzach Badesee in Salzburg-Liefering und einer sehr erfolgreichen Saison 2019 sowie dem österreichischen Meistertitel 2020 hat unser Verein bereits eine bewegte Geschichte hinter sich. Für die Zukunft setzen wir auf Wachstum und wollen so den Sport in Salzburg stetig weiter wachsen lassen. Werde auch du ein Teil unserer Kanupolo-Gemeinschaft.

Alle Facts, Trainingszeiten und weitere Infos zum Kanupolo in Salzburg findest du auf unserer Website www.kanupolo-salzburg.at

 


Wien

Verein: UKK Wien, Sektion Kanupolo

Website: https://kanupolo.at

Facebook: https://www.facebook.com/UKKanupolo/

Instagram: https://www.instagram.com/ukkvienna_canoepolo/

Ansprechpartner: Felix Kutscha-Lissberg, felix.kutscha-lissberg(at)kanupolo.at

Die Sektion Kanupolo des UKK Wien wurde 2007 mit Sitz auf der Alten Donau in 1220 Wien, Florian-Berndl-Gasse 3 gegründet. Von Beginn war die Teilnahme an internationalen Turnieren Programm und mit dem Vienna International besteht seit 2008 ein etabliertes internationales Turnier, an dessen jährlicher Austragung bis zu 25 Mannschaften aus ganz Europa teilnehmen.

Um den Sport langfristig erfolgreich zu betreiben, liegt unser größtes Engagement im Nachwuchsbereich: Etwa die Hälfte unserer 50 PolospielerInnen ist jünger als 18 Jahre. Mehrmals wöchentlich gehen sie unter der Leitung unserer ausgebildeten Trainer ihrem Training auf und neben dem Wasser nach und messen sich an internationalen Turnieren mit Gleichaltrigen. Neben der sportlichen Leistungssteigerung entwickeln die Jugendlichen einhergehend weitere persönlichkeitsbildende Fertigkeiten: Ansporn, Konsequenz, Teamfähigkeit und ein effizientes Zeitmanagement sind essenziell, um neben dem Schulalltag auch unserem Angebot nachkommen zu können.

 


Ybbs

Verein: Naturfreunde Ybbs, Sektion Kanupolo

Website: https://www.naturfreunde-ybbs.at/nfkc/

Facebook: https://www.facebook.com/NFKC-Ybbs-NF-Kanu-Club-131167034331/

Ansprechpartner: Roman Engl, roman(at)derblumenengl.at

 


Nationalteam Österreich

Nationaltrainer Florian Godde,

Email: florian.godde(at)kanupolo-salzburg.at

So jung, wie die Disziplin Kanupolo beim ÖKV zum internationalen Vergleich, so jung ist auch das Team um Trainer Florian Godde. Trotz beschwerlicher Selektion aus noch nicht all zu vielen Mannschaften und Athleten, trat ein Team aus Österreich 2017 erstmals den Weg zu einer Europameisterschaft an. In Frankreich konnte das unerfahrene Team mit Willen und Leidenschaft zwei Nationen hinter sich lassen und der Grundstein für die  internationale Bühne war gelegt. Im Verlauf der darauf folgenden Jahre sammelte die Mannschaft auf nationalen und internationalen Turnieren Erfahrungen, konnte den Kader vergrößern und stärken, und darüber hinaus eine Vorbildfunktion für die jüngsten Athleten im Land einnehmen.

2019 in Portugal verbesserte sich das Team nicht nur um eine weitere Platzierung, sondern sammelte so viele Sympathiepunkte, dass es eine Wildcard für die darauf folgende Weltmeisterschaft in Rom angeboten bekam. Alle sind stolz den Weg mit Österreich gehen zu dürfen und blicken erwartungsvoll in die Zukunft.


Fotoimpressionen Kanupolo in Österreich