Kanu-Slalom: OKV-Nachwuchs auch bei siebter und achter Junioren-Europacup-Station erfolgreich

Station Sieben und Acht des ECA Junior Youth Slalom Cups fanden am Wochenende in Nova Gorica (SLO) statt. Ein weiteres Mal konnten die österreichischen Youngsters mit starken Leistungen aufzeigen.

Im Bewerb am Samstag konnte Timo Haslmaier-Müllneritsch im Finale im C1 der U14-Klasse ein weiteres Mal den Sieg erringen. Der Niederösterreicher Paul Preisl erreichte im K1 Finallauf, ebenfalls in der U14-Klasse, den ausgezeichneten dritten Platz. Die junge Wienerin Rosa Gräff fuhr im Endlauf des U16 Bewerbes auf den siebten Rang. Lukas Aixner aus Klagenfurt verfehlte im Finale des U16 K1-Bewerbes ein Tor und landete durch die daraus resultierende 50-Sekundenstrafe auf Platz 25.

Am Sonntag musste sich Haslmaier-Müllneritsch mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Paul Preisl im K1 errang ein zweites Mal am selben Wochenende den dritten Platz. Beide bleiben nach diesem Wochenende Europacup-Führende in ihrer Disziplin. Aixner erreichte im Finale Rang 12 und somit sein bestes Europacup-Resultat. Für Gräff war bei der achten Europacup-Station in den Qualifikationsläufen Endstation.

Weiter geht es für die OKV-Youngsters mit den letzten beiden Bewerben in Krakau (POL) und Budweis (CZE) Ende Juli und Anfang August.

Mehr Informationen zum ECA Junior Youth Slalom Cup finden Sie hier.

 

 

Medien-Rückfragen:

Hannes Maschkan
+43 664 53 188 37
h.maschkan(at)mk-sports.at
www.mk-sports.at