Open Race- Internationaler Kanu-Slalom Solkan

Open Race- Internationaler Kanu-Slalom Solkan (SLO): Gesamtsieg für Moritz Kremslehner 

 

Über 300 Wildwasser-Sportler aus sechs Nationen waren beim Internationalen ICF Kanu-Slalom, am 28. und 29. März am Isonzo in Solkan/Slowenien, an der Grenze zu Italien, am Start. In der Open Race-Nachwuchsklasse konnte das große österreichische Nachwuchstalent Moritz Kremslehner überraschend den Gesamtsieg einfahren. Dem 15 jährigen Athleten vom Union Kanu Klub Wien ist an beiden Wettkampftagen jeweils ein hervorragender 2. Platz gelungen, was im Gesamtscore den Sieg bedeutet hat. Sehr erfreulich auch der 3. Platz vom Höfleiner Paul Preisl im 2. Rennen, ganz knapp hinter Moritz. Noah Wilhelmer vom KC Kolbnitz belegte Platz 11, Benjamin Cartelieri vom KC Graz errang den 19. Platz und und Max Steinbrenner vom Union KC Nötsch erreichte Platz 21.

 

"Das ist mein erster großer Erfolg bei einem internationalen Wettkampf, die Freude ist riesig, auch über die steigende Formkurve. Mein nächstes großes Ziel ist die Junioren WM in Tacen, Slowenien, Anfang Juli", so Moritz in seiner ersten Reaktion. 

 

 Im  ICF-Weltranglisten-Bewerb gab es nach einem 2. Rang im Semifinale einen Sieg im Damenfinale Kajak-Einer durch Corinna Kuhnle, vom Klub NF-Höflein /NÖ, vor der Slowenin Aida Novak und der Schweizerin Alena Marx. Leider vergab Nadine Weratschnig, vom Kajakverein Klagenfurt, nach Bestzeit im Semifinale  den erwarteten Sieg im Finale durch eine auf Bestzeit ausgerichtete Fahrt an zwei zu knappen Befahrungen. 

 

Für die (hoffentlich stattfindenden) Europameisterschaften in IVREA, Italien (6.5. - 9.5.2021) wünschen wir dem gesamten Österreichischen Team Hochform und alles Gute!