Kanu-Slalom-Europameisterschaft in Ivrea, Italien – Goldmedaille für Österreich durch Corinna Kuhnle

Bei den Kanu-Wildwasser-Slalom-Europameisterschaften, die derzeit in Ivrea/Piemont/Italien stattfinden, hat Österreich heute, am dritten Wettkampftag, die zweite Medaille gewonnen.
 

Im Finale des K1-Kajak-Einer-Bewerbs der Damen gewann Corinna Kuhnle (91.42) die Goldmedaille und kürt sich damit zur Europameisterin. Zweite wird die Slowenin Eva Tercel (91.89) vor der Deutschen Ricarda Funk (95.34). Viktoria Wolffhardt belegte im Semifinale Platz 18. Es ist die zweite Medaille für Österreich nach der überraschenden Silbermedaille durch Österreichs K1-Damen-Team, Viktoria Wolffhardt, Corinna Kuhnle und Antonia Oschmautz am gestrigen, zweiten Wettkampftag.
 

Die Goldmedaille im K1-Bewerb der Herren und damit den Europameistertitel gewann der Tscheche Vit Prindis (81.90) vor dem Italiener Giovanni de Gennaro (82.65) und dem Slowenen Peter Kauzer (82.92). Der Kärntner Mario Leitner errang im K1-Finale der besten 10 den hervorragenden 5. Platz mit einer Zeit von 86.40 vor seinem Teamkollegen Felix Oschmautz, der mit einer Zeit von 86.42 den ausgezeichneten 6. Rang belegte – und sich damit ebenfalls in der internationalen Spitze positionierte.
 

Qualifikation für Olympia/ Leistungsbestätigungen für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio

Felix Oschmautz ist mit dieser Leistungsbestätigung bei den Europameisterschaften fix für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. Viktoria Wolffhardt hat die Qualifikation für Olympia ebenfalls bereits 2019 erbracht. Mit dem Erreichen des Semifinales bei der EM in Ivrea hat sie die erste Leistungsbestätigung für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio geschafft. Gelingt ihr auch ein Semifinal-Einzug beim Weltcuprennen in Prag (11.-13. Juni), dann ist sie fix qualifiziert für Tokio.
 

Kanu-Europameisterschaft Ivrea/ Weiteres Programm Kanu-Slalom

9. Mai, 10 Uhr: Semifinale C1/Canadier-Einer der Damen, 14 Uhr: Finale.
 

Programm Extreme Slalom

9. Mai, ab 16.30 Uhr: Vorläufe, Semifinale und Finale.
 

Im Extreme Slalom der Herren sind der Osttiroler Matthias Weger und der Kärntner Mario Leitner am Start, bei den Damen Corinna Kuhnle und Antonia Oschmautz. Viktoria Wolffhardt ist in dieser Disziplin nicht am Start.  

(Foto: Nina Jelenc)